Dokumentation
Fragen und Antworten
Auf welchen Betriebssystemen läuft SPORT

SPORT läuft auf Windows Betriebssystemen, d.h. Windows 95, 98, NT, 2000, XP, Vista und Windows 7/8.




Probleme mit der online-Hilfe

Ab der Windows Betriebssystemversion Vista kann es Probleme beim Aufruf der online-Hilfe geben, denn das Programm "winhlp32.exe", welches "*.hlp"-Dateien anzeigt, wird von Microsoft nicht mehr standardmäßig mit ausgeliefert. Die Lösung des Problems wird in der Microsoft Knowledge Base KB917607 beschrieben.

Über folgenden Link können Sie sich das Programm kostenlos nachinstallieren:

   Windows 8: Microsoft Download Seite

   Windows 7: Microsoft Download Seite

   Windows Vista: Microsoft Download Seite

Die Freeware Help Explorer Viewer ermöglicht das Anzeigen der *.hlp Dateien in allen Betriebssystemvarianten.

Notfalls können Sie sich das Handbuch im SPORT Installationsverzeichnis als pdf-Datei "manual.pdf" anschauen.




Das Herunterladen der Software klappt nicht !

Die kann daran liegen, dass entweder die Verbindung zu unserem Server oder der www-Server selbst ein Problem hat. Versuchen Sie es einfach später noch einmal.

Bei hartnäckigen Problemen können Sie die Software auch bei uns anfordern. Wir senden Ihnen die Demo gerne per eMail zu. Die Datei ist circa 2 MB groß.

Sie können die Software jedoch auch als CD bestellen. Hierfür berechnen wir lediglich 10 Euro.




Wie kann ich mich als Neuling schnell in SPORT einarbeiten ?

Hierzu empfehlen wir die Lektüre des Tutorials oder der Übersichtsseite in der online-Hilfe.

Und hier für ganz ungeduldige eine Kurzfassung:

  1. Turnierdaten einstellen (Name des Turniers, Anzahl Spielfelder etc.)
  2. Disziplinen erfassen
  3. Meldungen erfassen
  4. Auslosung vornehmen
  5. Spielplan öffnen und Spielfelder/Spielergebnisse eingeben.



Wie kann man nach der Gruppenphase in ein einfaches KO System übergehen?

1. eine weitere Disziplin für die Endrunde (im KO-System) anlegen.

2. Nach Ende der Vorrunde mit der Funktion "Meldungen + Übernehmen" ausgewählte Plätze (z.B. 1-8) in die Endrunde übertragen.

Nach dem gleichen Schema können Sie z.B. auch eine Trostrunde (z.B. für die Plätze 9-16) starten.

Bitte überprüfen Sie jedoch die Setzpositionen, da SPORT nicht in der Lage ist, bei allen Kombinationen von Vorrundenmodus/Endrundenmodus/Spieleranzahl eine optimale Setzung vorzuschlagen.

<hr>




Wie können ältere *.SPO-Dateien eingelesen werden ?

Durch umfangreiche Erweiterungen in der Weiterentwicklung zur Version 6 wurde eine tiefgreifende Änderung des Dateiformats notwendig. Daher kann die Version 6 Dateien, die mit alten SPORT-Versionen 5 geschrieben wurden, nicht mehr einlesen.

Es gibt jedoch die Möglichkeit, die Spieler und Vereine in der Version 5 zu exportieren, um sie in der neuen Version 6 zu importieren. So ersparen Sie sich die komplette Neuerfassung.




Ist die Software netzwerkfähig ?

Nein, die SPORT Software geht von einem zentralen Turnierleiter aus.

 

Es ist jedoch möglich, einzelne Disziplinen zu exportieren und importieren.

Damit können z.B. später startende  Disziplinen auf einem zweiten PC erfasst werden und anschließend in das Turnier importiert werden.

Auch kann so ein Teil des Turnieres auf einem zweiten PC - z.B. an einem anderen Veranstaltungsort - durchgeführt werden.




Welche Sportarten werden von SPORT unterstützt ?

Momentan werden Badminton, Boccia, Curling, Dart, Fußball, Judo, Kampfsportarten (z.B. Kickboxen, Ringen, Taekwondo etc.), Mannschaftssportarten (z.B. Basketball, Handball, Hockey), Pétanque/Boule, Squash, Tennis, Tischfußball/Kicker, Tischtennis und Volleyball unterstützt.




Gibt es eine Beschränkung in der Größe der Turniere ?

Nein, SPORT verwaltet eine beliebige Anzahl Disziplinen, Mannschaften, Spielern oder Schiedsrichtern. Damit können beliebig große Turniere ausgerichtet werden.




Gibt es für die Software ein Handbuch ?

Ja, für die SPORT Software gibt es ein deutsches, englisches, spanisches und niederländisches Handbuch.

Diese sind auf der Seite der Dokumentation frei verfügbar oder wird auf CD in verschiedenen Formaten mitgeliefert. Dieses Handbuch können Sie sich bei Bedarf selbst ausdrucken.




Wie kann ich eine Auslosung wiederholen ?

Dies ist in SPORT bewusst nicht vorgesehen. Die Auslosung hat dort, wo der Turnierleiter dies vorgesehen hat, einige Zufallskomponenten. Eine Auslosung ist nach diesem Verständnis entgültig und kann manuell nicht mehr "korrigiert" werden. Damit soll ausgeschlossen werden, dass eine Auslosung (z.B. durch mehrfaches Wiederholen) manipuliert werden kann.

Im Notfall gibt es jedoch die Möglichkeit, auf die Sicherungsdatei zurückzugreifen. Diese hat die Endung *.SP~ und wird bei jeder Sicherung überschrieben.




Wie kann ich einen einzelnen Spielzettel erneut ausdrucken ?

Wählen Sie das entsprechende Spiel aus und drücken Sie den Print-Button (oder alternativ <Strg+P>). Dann wird der Spielzettel des aktuellen Spiels gedruckt.

Bitte beachten Sie jedoch, dass die Software den Druck erst dann physikalisch anstößt wenn die Seite des Druckerpapiers voll ist. Wie viele Spielzettel auf einer Seite gedruckt werden sollen können Sie in <Optionen + Spielzettel> einstellen. Den aktuellen Stand des Ausdrucks können Sie dem Formular Button rechts neben dem Print-Button entnehmen. Wenn Sie den Druck bei erst teilweise gefüllter Seite starten möchten dann drücken Sie bitte diesen Button.




Kann ich auch unentschiedene Spielergebnisse eingeben ?

Dies geht nur in den Sportarten, bei denen es normalerweise auch zugelassen ist, wie z.B. im Fußball. In den Sportarten, in denen unentschieden nicht vorgesehen sind (wie z.B. Badminton oder Tischtennis) akzeptiert dies SPORT auch nicht.




Können Spiele über genau 2 Sätze gespielt werden ?

Das ist in SPORT nicht möglich weil ein Spiel immer einen Gewinner haben soll (Ausnahme unentschiedene Spielergebnisse, falls diese in der Sportart zugelassen sind). Bei 2 Sätzen ist es jedoch möglich, dass jede Partei einen Satz gewinnt - möglicherweise noch mit dem gleichen Spielergebnis. In diesem Fall ist es durch Absprachen der Spieler untereinander möglich, den Wettkampfcharakter des Turniers auszuhöhlen. Daher basiert SPORT auf der Philosophie, dass es bei jedem Spiel darum geht, bis zum Ende zu kämpfen - sei es um den Sieg oder um möglichst viele Punkte.

Bei Turnieren, bei denen die Spiele annähernd gleich lang sein sollen und bei denen deshalb kein Entscheidungssatz gespielt werden soll können ja über einen längeren Satz gehen. Statt z.B. 2 Sätze bis 11 zu spielen kann ja auch ein Satz bis 21 gespielt werden. Bei 11 ist Seitenwechsel und es wird einfach weitergezählt. Am Ende muss es jedoch immer einen Gewinner geben! Durch die Option 99 bei der Länge der Spiele können so in SPORT beliebige Wertungsschemata verabredet (und erfasst) werden.




Wie kann ich ein irrtümlich gestartetes Spiel wieder zurücknehmen ?

Wählen Sie das Spiel aus und drücken Sie den Lösche-Button (Kreuz) oder alternativ <Strg+D>. Dann wird das Spiel wieder in die Liste der bereiten Spiele aufgenommen.




Was mache ich wenn ein Ergebnis falsch eingegeben wurde ?

In der Anzeige des Turnierplanes für die einzelnen Disziplinen kann jedes Spielergebnis angeklickt werden. Wenn anschließend der Edit-Button (Bleistift) oder die Tastenkombination <Strg+E> gedrückt wird kann das korrekte Ergebnis eingetragen werden. Alles weitere, z.B. Neuberechnung der Ranglisten, geschieht dann automatisch durch die Software.




Im Basketball können Spielergebnisse über 100 Punkte vorkommen

Ebenso kann im Fußball ein Spielergebnis mit mehr als 10 Toren vorkommen.

Da dieser sehr selten ist, haben wir eine einfache Ergebniseingabe bis 99 Punkte (9 Tore) vorgesehen. Wenn nun ein 100er-Ergebnis (10-Tore-Ergebnis) eingegeben werden soll, dann müssen Sie zunächst ein beliebiges Ergebnis eingeben und dieses anschließend über den Korrekturmodus verbessern. Wie dies geschieht, wurde in der Antwort zur letzten Frage beschrieben.




Was mache ich wenn ein Spieler (z.B. verletzt) ausscheidet ?

Zunächst geben Sie für das Spiel, in dem sich der Spieler verletzt hat, ein korrektes Spielergebnis ein. Gegebenfalls fügen Sie über den Korrekturmodus dem Spiel eine Bemerkung hinzu.

Anschließend wählen Sie die Funktion <Spieler> + <Löschen...>. Hierdurch wird der Spieler automatisch aus allen Disziplinen entfernt. Für die Ranglisten bleibt er jedoch erhalten, sofern er im Turnierverlauf mindestens ein Spiel absolviert hat.




Wie kann ich zu spät eintreffende Spieler nachträglich in das bereits laufende Turnier einbeziehen ?

Fügen Sie den Spieler mit der Funktion <Meldung> + <Neu...> in die entsprechende Disziplin ein, genaus so wie Sie dies vor Turnierbeginn gemacht haben. Sofern dies noch möglich ist, wird SPORT den Spieler in das laufende Turnier einbauen.

Bitte beachten Sie jedoch, dass dies nicht in allen Fällen geht: Z.B. kann in den KO-Systemen ein neuer Spieler nur so lange aufgenommen werden wie der Spielbaum noch Lücken hat. Wenn der Spielbaum gänzlich gefüllt ist wir SPORT die Neuaufnahme des Spielers verweigern.




Kann man das Mêlée auch in Mixed-Besetzungen spielen ?

Ja, das geht über den Setzmechanismus: Allen Männern muss die Setzposition 1 vergeben werden. Damit wird dann bei den Auslosungen sichergestellt, dass diese nicht miteinander spielen. So werden dann die Mädels zu den gesetzten Jungs hinzugelost und die Mixed-Auslosung steht.




Die Freilose im Super-Mêlée sollen ein Einzel (Tete-a-tete) spielen.

Dies ist ohne weiteres möglich. Jedoch meinen wir, dass dieses Spielergebnis keinen Einfluss auf die Gesamtwertung haben sollte. So schlagen wir vor, die Spieler mit Freilosen außerhalb der Wertung z.B. mit einem Freunschaftsspiel zu beschäftigen. Dieses Runde wir durch SPORT für alle Freilose als gewonnen gewertet.




Warum ist es in SPORT möglich ein Spielfeld mehrfach zu belegen ?

Dies ist deshalb notwendig, weil die Turnierleitung ein Spielergebnis oft erst lange Zeit nach dem Ende einer Partie erfährt. Wenn das Spielfeld bis zur Eingabe des Spielergebnisses gesperrt wäre, könnte in der Zwischenzeit noch kein neues Spiel aufgerufen werden.




Gibt es in SPORT einen Anschluss an Spielerdatenbanken ?

Ja, durch die Funktionen Import und Export können Spieler und Vereine in eine Textdatei ausgelagert werden, die dann von einer Datenbank gelesen werden kann. Das Format entspricht den "Comma Separated Values" (CSV), die von allen gängigen Text-, Tabellen- und Datenbankprogrammen verstanden wird.




In welcher Programmiersprache wurde SPORT geschrieben ?

Wir verwenden Visual C++ mit den Microsoft Foundation Classes (mfc) und Objective Grid von Stingray/RogueWaves.




Was mache ich wenn die Software fehlerhaft arbeitet oder sogar abstürzt ?

Bitte sichern Sie die aktuell bearbeitete Datei *.SPO und notieren Sie sich die Situation, in der der Fehler aufgetreten ist. Beides schicken Sie bitte an Sport Software - Ottmar Krämer-Fuhrmann.

Wir bemühen uns um schnelle Lösung des Problems und werden uns bei Ihnen melden. Gegebenfalls erhalten Sie einen (selbstverständlich kostenlosen) Softwareupdate.